female-einnistung

PROfertil® female kann die
Einnistung
verbessern

Die befruchtete Eizelle ist 4-6 Tage im Eileiter unterwegs, bevor sie in der Gebärmutter ankommt und sich dort einnisten kann. Idealerweise hat sich die Gebärmutterschleimhaut bereits soweit verdickt um problemlos die Einnistung (= Nidation) zu gewährleisten.

Die zweite Zyklushälfte ist Progesteron-dominiert und wird mit dem Eisprung eingeleitet. Das Gelbkörperhormon (Progesteron) verhindert nun ein Abstoßen der Gebärmutterschleimhaut. Erfolgt keine Befruchtung, stirbt der Gelbkörper ab und der weibliche Körper stößt mittels Regelblutung die nun unnötige Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) ab.

Das Endometrium, welches sich normalerweise in der Gebärmutter befindet, kann auch außerhalb der Gebärmutterhöhle wachsen (z.B. im Bauchraum) und in weiterer Folge zur Unfruchtbarkeit der Frau führen. In diesem Fall spricht man von einer chronischen Erkrankung – der Endometriose. Es gibt ca. 300.000 betroffene Frauen in Österreich. Endometriose zeigt sich gehäuft bei Frauen mit PCO-Syndrom. Nähere Information zum Thema finden Sie auf der Homepage der Endometriose Vereinigung Austria (eva) http://www.eva-info.at/


Ungünstige Einnistungsbedingungen

Mögliche Probleme: Mangelnde Dicke und Durchblutung der Gebärmutterschleimhaut

Vitamin E kann durch seine antioxidative als auch gerinnungshemmende Wirkung zum Aufbau der Gebärmutterschleimhaut beitragen und die endometriale Empfänglichkeit verbessern. Omega-3-Fettsäuren können das Risiko einer Endometriose senken, da die überschüssige Ausschüttung von Östradiol abgemildert wird. Die diätetische Zufuhr von Katechinen (Grünteeextrakt) kann die Durchblutung des Endometriums durch anti-inflammatorische und anti-thrombotische Effekte verbessern. Beim PCO-Syndrom führt ein Hormonungleichgewicht oft dazu, dass ein Mangel an essentiellen Nährstoffen, wie Vitamin E, eine normale Entwicklung der Gebärmutterschleimhaut nicht zulässt. Häufig ist das Endometrium bei Frauen mit PCOS zu dünn und schlecht durchblutet.

Problemlösung:

  • Begünstigung der Einnistungsbedingungen
  • Erhöhung der Dicke der Gebärmutterschleimhaut
  • Reduktion des Risikos einer Endometriose
  • Verbesserung der Durchblutung

PROfertil® female unterstützt mit:

  • Vitamin E
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Katechinen (aus Grünteeextrakt)